Aus der Fraktion:

Mobilität in Kirchheim: Schwerpunkte für 2019

Gespeichert am So., 11.11.2018 - 17:26 Uhr

Antrag 1: Erarbeiten eines Konzepts, wie ein Stadtticket für den „Kirchheimer Bedarf“ eingeführt werden kann (Alternativen Einzelfahrschein, 4-Fahrtenticket, Tagesticket,…). Die Stadttickets sollen sowohl für Einzelpersonen, als auch für Familien angeboten werden.

Antrag 2: Die Stadt soll mit anderen Kommunen aus der Region kooperieren und ermitteln, ob beim Thema „bedarfsgerechtes Tagesticket“ ein großer Rückhalt für die Gespräche mit dem VVS erzielt werden kann.

Antrag 3:Verhandlungen mit VVS über Vergünstigungen beim Erwerb von Einzeltickets bzw  4er- Tickets, da der VVS bei höheren Fahrgastzahlen ebenfalls profitiert. Somit können die Kosten für die Bezuschussung des Stadttickets verringert werden.

Antrag 4: Wir beantragen, dass die Stadt die erforderlichen finanziellen und personellen Ressourcen bereitstellt, um die Bestrebungen zur Realisierung einer  S-Bahn-Verbindung von Kirchheim über Wendlingen auf die Fildern bis an den Flughafen und dann weiter bis Herrenberg bestmöglich zu unterstützen.

Antrag 5: Wir beantragen die Erarbeitung eines Konzepts, wie der Kirchheimer Bahnhof inklusive Busbahnhof und weiterer neuer Elemente als zukünftige „Mobilitätsdrehscheibe“ aussehen soll. Hierfür sind Planungsmittel bereitzustellen.

Antrag 6: Wir beantragen, dass die Verwaltung bis September 2019 beim Landesförderprogramm LGVFG für kommunale Rad- und Fußverkehrinfrakstruktur 2018-2022 Maßnahmen anmeldet.