Aus der Fraktion:

Wirtschaftsförderung in Kirchheim: Schwerpunkte für 2019

Gespeichert am So, 11.11.2018 - 17:41 Uhr

Antrag 1: Wir beantragen, dass die Stadt Kirchheim den Breitbandausbau mindestens an den Stellen selbst in die Hand nimmt, an denen der nun abgeschlossene Rahmenvertrag eine Umsetzung erst bis Ende des nächsten Jahrzehnts vorsieht. Insbesondere soll die Stadt eruieren, ob ein Breitbandausbau und das zur Verfügung stellen des Netzes auch ein Betriebszweig der Stadtwerke werden kann.

Antrag 2: Die Stadtverwaltung soll aufzeigen, wie sie den vielfältigen Bedürfnissen Kirchheimer Unternehmen gerecht wird: unterschiedliche Branchen, Bestandspflege, Ansiedlung neuer Unternehmen,  Gewinnung neuer Industriezweige (Industrie 4.0, Internet der Dinge, Schwäbisches Sillicon Valley), Attraktivierung der Innenstadt inklusive Vermeidung von Leerstand,…

Antrag 3: Wir beantragen, dass die Stadt Kirchheim aktiv den Charakter der Kirchheimer Innenstadt mit gestaltet, indem zukünftige Nutzungsmöglichkeiten ermittelt werden, Leerstände behoben werden ggfs. auch mit Kauf von stadtbildprägenden Gebäuden. Auch in der Innenstadt können Start-Ups gefördert werden bzw. Raum für die Verwaltung/Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.

Antrag 4: Wir beantragen eine Analyse, ob die Kirchheimer Wirtschaftsförderung tatsächlich von einer Stabsstelle alleine bearbeitet werden kann oder ob gegebenenfalls eine Vergrößerung anzustreben ist.

Antrag 5: Wir beantragen, dass die Stadt Kirchheim ansässige Firmen bei innovativen Produkten und Ideen unterstützt, wie z.B. Verwendung von Brennstoffzellenfahrzeugen in der Verwaltung,… Die Verwaltung soll aufzeigen, in welchem Maße dabei zusätzliches Budget benötigt wird.