8. März ist der internationale Frauentag

Gespeichert am Sa., 05.03.2022 - 15:27 Uhr

Ununterbrochen seit 1992 verteilt die Kirchheimer SPD am 8. März, dem Internationalen Frauentag, Rosen an die Frauen in der Stadt. Diese Tradition hat unsere damalige Landtagsabgeordnete Carla Bregenzer begonnen und wurde später von ihrer Nachfolgerin Sabine Fohler fortgeführt. Unser jetziger Landtagsabgeordneter Andreas Kenner war von Anfang an dabei und wird auch diese Jahr am 8. März wieder mit uns in der Stadt unterwegs sein.

112 Jahre sind vergangen, seit die Sozialdemokratin Clara Zetkin zur Sozialistischen Frauenkonferenz 1910 die Forderung nach einem "Tag der Frauen" ausgesprochen hat. In diesen 112 Jahren hat unsere Gesellschaft sicher viele Fortschritte in Bezug auf Rechte und Stellung der Frauen gemacht - doch wir sind noch lange nicht am Ziel.  Immer noch verdienen Frauen deutlich weniger als Männer. Immer noch sitzen in den Parlamenten und Gemeinderäten viel mehr Männer als Frauen. In den Aufsichtsräten und Vorständen sind Frauen nach wie vor extrem unterrepräsentiert.  Frauen sind viel häufiger von Altersarmut betroffen als Männer. Frauen übernehmen nach wie vor die Hauptlast der Kindererziehung und der Pflege von Angehörigen.

Auch das Thema Gewalt gegen Frauen, Femizid und sogenannte „Ehrenmorde“ sind nach wie vor ein ungelöstes Problem auch bei uns in Deutschland. Auch bei uns in Baden-Württemberg sind die Frauenhäuser ständig voll belegt.

Allerdings wären viele Millionen Frauen auf der Welt froh, wenn sie in ihren Ländern dieselben Rechte hätten wie hier bei uns in Europa. Viele Frauen kämpfen dort unter Einsatz ihres Lebens und ihrer Freiheit für ihre Gleichberechtigung.  Frauen, wie die Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai aus Pakistan,  die sich trotz Bedrohung und Attentaten durch religiöse Fanatiker für das Recht von Frauen auf Bildung, selbstständiger Wahl des Ehepartners, freie Berufswahl und die Beschneidung von Frauenrechten stellen, sind ein Vorbild für viele junge Frauen weltweit.

Der Internationale Frauentag am 8. März ist ein Symbol für einen langen Weg für die vollständige Gleichberechtigung der Frauen in allen Ländern der Welt. Rosen sind da einmal im Jahr natürlich lediglich eine schöne Geste. Auf dem angehängten Zettel steht in diesem Jahr "Freiheit, Gleichheit, Schwesterlichkeit".