AG 60 plus besucht Hotel Silber in Stuttgart

Gespeichert am Fr., 28.06.2019 - 23:58 Uhr

Das „Hotel Silber“ in Stuttgart wurde mehr als ein halbes Jahrhundert lang von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo. In dem einstigen Ort des NS-Terrors entstand als Bürgerbeteiligungsprojekt ein Ort des historisch-politischen Lernens und der Begegnung. Die Ausstellung und verschiedene Veranstaltungen beschäftigen sich mit Tätern und ihren Opfern, mit der Institution Polizei und ihrer Rolle in drei politischen Systemen.

Das Foto zeigt die Gestapozentrale in der NS-Zeit. Bildrechte: Landesarchiv Baden-Württemberg

Vorgesehen ist eine "ÜBERBLICKSFÜHRUNG: DAS „HOTEL SILBER“ KENNENLERNEN". Das ist einstündiger  allgemeiner Rundgang durch das Haus und die Dauerausstellung zur Geschichte der Polizei im „Hotel Silber“ in mehreren politischen Systemen . Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Deswegen wird um Anmeldung gebeten.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

13:21 Uhr Abfahrt mit S1 Bahnhof Kirchheim (Rückfahrkarte Gruppe 4 Euro)

14:45 Uhr Einfinden im Hotel Silber Stuttgart Dorotheenstraße 10

15:00 Führung durch die Ausstellung

16:30 Café Planie Charlottenplatz 17

17:55 Rückfahrt nach Kirchheim mit S1 ab Hauptbahnhof Stuttgart

Anmeldung bei Hans Gregor (Friedrichstraße 7, 73230 Kirchheim unter Teck, Telefon 07021/54507) oder per Kontaktformular.

Veranstaltungsort / Treffpunkt
Hotel Silber
Dorotheenstraße 10
70173 Stuttgart
Anmeldeformular